Dankbarkeit als Weg zum Glück

Dankbarkeit als Weg zum Glück

Wie häufig am Tag hältst du inne und verspürst Dankbarkeit für das, was du hast, was du bist, für dein Leben?

Wir fokussieren uns meist eher auf das, was schlecht läuft, was uns stört und was wir nicht haben. Die alltäglichen kleinen Freuden bleiben eher unbemerkt. Würden wir jedoch wissen, dass Dankbarkeit eine große Kraft innewohnt, wären sie häufiger dankbar.

Dankbarkeit führt zu einer Stärkung des Immunsystems und generell zu mehr Zufriedenheit im alltäglichen Leben.

Wenn wir uns auf das konzentrieren, wofür wir dankbar sind, fühlen wir uns gut. Unser Blickwinkel weitet sich. Sind wir gestresst oder verzweifelt entwickeln wir häufig einen Tunnelblick und sehen nur noch das Negative. Automatisch wird das dann noch mehr. Dankbarkeit hilft uns, neben den Herausforderungen auch die positiven Aspekte des Lebens zu sehen. Wir können unsere Lebensumstände und alles was wir haben, sind und erreicht haben, wertschätzen anstatt uns auf das zu konzentrieren was wir nicht haben. Dies hilft uns, wenn wir unglücklich sind, denn wenn wir Erstaunen, Wertschätzung und Dankbarkeit empfinden, erLEBEN wir auch Freude. Wie können wir Dankbarkeit üben? Gefühle lassen sich nicht erzwingen und für viele von uns stellt Dankbarkeit eine Herausforderung dar.

Dankbarkeit ist jedoch eine Gewohnheit, die wir entwickeln können. Wie bei allen Entwicklungen steht am Anfang die bewusste Entscheidung für Dankbarkeit. Ich entscheide mich dafür, dankbar zu sein.

Wenn wir uns dann regelmäßig Zeit nehmen und uns auf Dankbarkeit besinnen, nimmt unsere Zufriedenheit zu und es wird immer leichter.

Wie häufig sagst du, ich will oder ich wünsche mir? Sicherlich sehr häufig, denn so sind wir Menschen nun einmal gestrickt. Wir möchten immer noch bessere Dinge, wünschen uns immer noch mehr. Wenn wir uns auf das konzentrieren, was uns fehlt, können wir jedoch nie wirklich glücklich und zufrieden sein. Wir erzeugen Mangel in unserem Leben. Wenn du dir bewusst Zeit nimmst, das wertzuschätzen, was du hast, wirst du im wahren Sinne erfüllter (leben). Es ist in Ordnung Wünsche und Ziele zu haben. Es ist jedoch einfacher, diese zu erreichen, wenn du in einem Gefühl von Wertschätzung und Fülle bist. Nach dem Gesetz der Resonanz wirkt dieser Zustand wie ein Verstärker. Deine Wünsche und Ziele werden sich dann mit Leichtigkeit in deinem Leben zeigen.

Setze dich also hin und mache dir bewusst, wofür du dankbar bist. Regelmäßig.

Bist du dankbar für deinen Körper, dieses Wunderwerk. Alle Körpersysteme, die tagtäglich wie am Schnürchen ihre Arbeit verrichten und dich LEBEN lassen? Bist du dankbar für deine Mutter, die dir das LEBEN geschenkt hat? Welchen Menschen auf deinem LEBENsweg bist du dankbar? Jeder hat dich etwas gelehrt. Mache es dir bewusst…

Ich wünsche dir viel Dankbarkeit und Freude im Leben.